Dieses Projekt der Aktiven Senioren für Rosenheimer Jugendliche setzt an der ersten Schwelle an, dem Übergang von Schule ins Berufsleben, dem Einstieg in Ausbildung oder Arbeit. Hier scheitern immer mehr Jugendliche. Grundidee der Berufspatenschaften ist es, Fachleute mit langer Berufserfahrung auch im Bereich Ausbildung anzusprechen, z.B. ehemalige Ausbilder, Handwerker, Meister oder Unternehmer, die dann ein Team von Paten bilden.

Die Ziele des Projektes sind:

Berufspaten sind die ersten Ansprechpartner für die Jugendlichen. Das Aufgabenspektrum der Paten umfasst die Unterstützung und Begleitung bei der Suche und Auswahl eines Ausbildungsplatzes sowie der Hilfe bei Bewerbungen. Sie beraten Betriebe, die noch keine Erfahrung im Bereich der Ausbildung haben, aber ausbilden möchten, um so zusätzliche Ausbildungsplätze bereitzustellen. Die Paten nutzen ihre Kontakte zu Ausbildern und Firmen, um passende Arbeits-, Praktikums- und Ausbildungsplätzen zu vermitteln.

Neben dem konkreten Arbeitseinsatz in der Landschaftspflege, steht der Bezug zu umwelt- und erlebnispädagogischen Inhalten im Mittelpunkt. Natur und Landschaft als elementarer Erlebnisraum können bei entsprechender Vermittlung vielfältige entwicklungsförderliche Impulse auslösen. Die betreuten Arbeitseinsätze tragen zur beruflichen Orientierung und Qualifizierung bei.

Die Aktiven Senioren ermöglichen es Jugendlichen, ihre Sozialdienste im Zusammenhang mit den Auflagen der Jugendgerichtshilfe bei Maßnahmen der Landschaftspflege abzuleisten.

Mit Bau- und Handwerksprojekten bieten die Aktiven Senioren arbeitssuchenden Jugendlichen Lernangebote in den Bereichen Reparatur, Renovierung, Umbau, Malerarbeiten z.B. in Rosenheimer Jugendfreizeiteinrichtungen an. So können die Jugendlichen Erfahrungen in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen sammeln.

Unsere Projekte finanzieren wir überwiegend mit Spenden. Ziel der Aktiven Senioren ist es, bei den Jugendlichen elementare Fähigkeiten mit Metall-, Holz- und Malerarbeiten zu entwickeln und ihre handwerklichen Talente zu entdecken.